Geschichte mit Zeitzeugen ist schon etwas Besonderes. Aribert Martin besuchte zusammen mit Rosaviola Frohneberg (Bayerische Landeszentrale für Politische Bildung) das Schönborn-Gymnasium. Aribert Martin aus Bischofsheim an der Rhön gehört zu jenen GSG-9-Beamten, die im Oktober 1977 die Lufthansa-Maschine Landshut und ihre Passagiere aus der Hand palästinensischer Terroristen befreien konnten. Als Zeitzeuge stellt er sich seit einiger Zeit der politischen Bildung zur Verfügung.

Plastisch und eindringlich schilderte Martin den Schülern und Schülerinnen der 10. Klassen in der Aula die Ereignisse aus seiner Sicht und beantwortete Fragen. Die beiden Referenten ordneten dieses Geschehen auch in die Gesamt-Thematik des Linksterrorismus und der Bedrohung durch die RAF in den 70er Jahren ein. Ein spannender Geschichtsunterricht, eine Lehrstunde zum Thema Extremismusbekämpfung und wehrhafte Demokratie aus erster Hand.