Die Mitglieder des Musik- und Sportvereins Modlos blicken heuer stolz auf 50 Jahre Vereinsgeschichte zurück. Das eigentliche Fest steigt von Samstag, 9., bis Montag, 11. Juli. Beim sehr gut besuchten Kommersabend im neuen Sportheim des MSV Modlos standen am vergangenen Wochenende die Vereinschronik und die Ehrung verdienter Mitglieder im Vordergrund.


Gesellschaftliches Leben geprägt

Viel hat sich getan im zurückliegenden halben Jahrhundert in Modlos. Einige Besucher hatten die Vereinsgründung selbst miterlebt. Eine ganz andere Zeit sei es damals gewesen, waren sich die Redner einig. Aber der Verein sei bestehen geblieben, weil er zu einer Plattform des gesellschaftlichen Lebens in Modlos wurde, sagte unter anderem der stellvertretende Landrat Emil Müller, der im Namen des Landkreises Bad Kissingen zu dem Jubiläum gratulierte und dem Verein weiterhin eine so gute Gemeinschaft wünschte.


Drei Vorsitzende an der Spitze

36 der 50 Jahre leitete Josef Kretz den MSV. Viel habe er in dieser langen Zeit mit dem Verein erlebt und erreicht, würdigte Emil Müller die Verdienste des Schirmherrn. 2008 gab er das Amt an der Vereinsspitze ab. Heute leiten drei gleichberechtigte Vorsitzende den Verein: Karl-Heinz Klug, Albrecht Klug und Patrick Bub.
Der damalige Modloser Dorfschullehrer Elmar Förster (†) verbrachte 1964 mit seiner Frau einen Urlaub im Zillertal. Dort sah er auf dem Kirchplatz die örtliche Schützenkapelle in ihren bunten Trachten, die mit zünftiger Blasmusik die Zuhörer begeisterte. Förster war begeistert und dachte sich: "So was brauchen wir in Modlos auch." Die Idee war geboren und ließ ihn nicht mehr los.
Der damalige Bürgermeister Leo Müller (†) war angetan. Den Grundstock bildeten die alten Modloser Dorfmusikanten, eine Hand voll Männer um die 30, die als junge Burschen ihr musikalisches Handwerk bei einer Musiklehrerin Namens Maria Hofmann in Bad Brückenau erlernt hatten und als sogenannte "Nr. 11-Kapelle" in den 1960er Jahren alle feierlichen Anlässe in Modlos musikalisch umrahmten.


Zunächst nur Musikverein

Als am 25. Mai 1966 der Musikverein Modlos gegründet wurde, habe noch keiner daran gedacht, dass in naher Zukunft auch Fußball in Modlos gespielt werden würde. Aber schon im August des gleichen Jahres war es soweit. Das erste Fußballspiel fand statt. Zuerst zwar nur Spiele wie "Vordere Ecke gegen Hintere" oder "Ledige gegen Verheiratete", aber schon bald wagte man es, sich mit anderen Sportvereinen zu messen.
Eine Damengymnastikgruppe wurde im März 1977 gegründet. Die Idee kam von Sofie Schmitt. Bereits im Frühjahr 1978 gründeten 13 Sportlerinnen die Damenfußballmannschaft des MSV Modlos. Trainer war Dieter Brand. Wintersportaktivitäten gibt es bereits seit 1973. Die Skiabteilung wurde allerdings erst 1983 gegründet. Ihr Leiter wurde Gerhard Vieres. Das Ziel war es, ein Freizeitangebot für die Kinder und Jugendlichen außerhalb der Fußballzeit zu schaffen. So wurde im Winter 83/84 die erste Dorfmeisterschaft ausgetragen.


"Abend der Betriebe"

Eine Volkstanzgruppe wurde ins Leben gerufen, leider wurde sie wegen geringer Beteiligung später wieder aufgegeben. Und auch heute noch ist der MSV Modlos der Verein im Dorf. Rund 70 Prozent der Einwohner des Oberleichtersbacher Gemeindeteils sind Mitglied.
Zum Fest im Juli ist ein abwechslungsreiches Programm geplant, von Fußballspielen über Musikalisches bis Kulinarisches. Eine Besonderheit gibt es am Montag, 11. Juli, zum Festausklang: der Abend der Betriebe. Regionale Firmen können eine beliebige Summe spenden, und in diesem Wert wird den Abend über für alle Gäste Freibier ausgeschenkt. Jeder sei eingeladen, nicht nur die Mitarbeiter der Betriebe.

Aktive Musiker Seit einem halben Jahrhundert spielt Engelbert Klug in der Kapelle, seit 40 Jahren Martin Hahn und Petra Schmitt, seit 30 Jahren Bernd Reith, Andree Schneider und Ingo Walcher sowie seit zehn Jahren Burghard Brückmann, Hanna Diller, Laura Diller, Jakob Hahn, Manuel Hohmann, Nicole Hohmann, Johanna Klug, Philipp Klug, Svenja Schönstein und Laura Reith.

Fußballer Als Aktive der Fußballabteilung wurden geehrt: Klaus Breitenbach (Abteilungsleiter Alte Herren), Stefan Hahn (Abteilungsleiter Fußball), Markus Leitsch (Betreuer Jugend) und Lothar Schneider (Trainer). Seit 30 Jahren kicken Karl Klug, Hartmut Mühlig und Bernd Reith.

Besondere Verdienste Alexander Bub, Patrick Bub, Andreas Diller, Isabell Fröhlich, Josef Heil, Albrecht Klug, Engelbert Klug, Karl-Heinz Klug, Josef Kretz, Thorsten Leitsch, Jochen Müller, Stephanie Müller, Petra Schmitt, Thomas Schmitt, Rosi Schuhmann, Horst Selbert, Gerhard Vieres.

50 Jahre Rudi Diller, Karl-Heinz Fell, Karl-Heinz Fröhlich, Edwin Hahn, Manfred Hahn, Rudi Hahn, Anton Klug, Engelbert Klug, Karl Klug, Otmar Klug, Bernhard Kretz, Josef Kretz, Alfred Leitsch, Anton Leitsch, Ewald Leitsch, Norbert Leitsch, Ottmar Leitsch, Walter Leitsch, Willi Müller, Helmut Paul,
Harald Rest, Wolfgang Röder, Ernst Scheller, Karl Schmitt, Günter Schneider, Josef Schneider, Werner Schneider, Josef Wehner, Ludwig Wehner.

40 Jahre Josef Bachus, Robert Bachus, Walfried Bolz, Klaus Breitenbach, Leonhard Diller, Reinhard Diller, Ferdinand Fell, Heiko Fell, Otmar Fischer, Ute Förster, Arno Fröhlich, Sabine Fröhlich, Reiner Grossmann, Martin Hahn, Reinhilde Hahn, Rosi Hahn, Walter Heller,
Albrecht Klug, Anton Klug, Birgit Klug, Gisela Klug, Karl-Heinz Klug, Marita Klug, Siegfried Klug, Alfred Kretz, Dieter Müller, Bernd Reith, Siegbert Scheller, Erich Schiefer, Willi Schmitt, Edgar Schneider, Jürgen Schneider, Klaus Schneider, Lothar Schneider, Resi Schneider, Rosemarie Selbert, Gerhard Vieres, Hans Wehner.

25 Jahre Friedhelm Albert, Georg Beck, Andrea Diller, Melanie Edelmann, Markus Fell, Thomas Fell, Ulrike Fell, Gerd Hahn, Stefan Hahn, Steffen Hahn, Tobias Hahn, Manuela Helfrich, Erwin Jaborek, Michael Jaborek, Barbara Kessler, Andreas Klug, Christian Klug, Axel Kretz, Markus Leitsch, Michael Leitsch, Ralf Leitsch, Thorsten Leitsch, Susanne Mack, Jochen Müller, Uwe Müller, Diana Neumann, Werner Paul, Anja Reith, Elisabeth Rest, Jürgen Rest, Barbara Rothaug, Thomas Scheller, Ludwig Schickell, Katharina Schirrle, Monika Schmitt, Andree Schneider, Steffen Schneider, Markus Seidl, Gisela Vieres, Roland Wehner, Engelbert Zink, Monika Zink und Stephan Zink.