Man muss schon ordentlich Geduld mitbringen, wenn man erfahren will, warum diese Pflanze kein ganz gewöhnlicher grüner Kaktus ist. Denn nur einmal im Jahr öffnet diese Kakteenart ihr zarten Blüten. Das geschieht auch keineswegs tagsüber, sondern stets in der Nacht. Allerdings muss die "Königin der Nacht" mindestens fünf Jahre alt sein, bis sie zum ersten Mal ihre Pflanzenfreunde in Staunen und Verzückung versetzt.

Nach einem Tag verblüht

Nachmittags kann man schon gut erkennen, ab die Knospen zu nächtlicher Stunde aufbrechen werden, denn sie schwellen in diesem Fall stark an. Erst nach Einbruch der Dunkelheit lösen sich die Blütenblätter, und binnen weniger Stunden ist eine zarte und dennoch prächtige Blüte zu erkennen. Zu bewundern ist das kuriose Spektakel ausschließlich in den Sommermonaten Juni, Juli oder August. Es ist allerdings ein recht kurzes Schauspiel, denn schon nach einem Tag verblüht die "Königin der Nacht" wieder und schließt ihre Knospen. Von den prächtigen Blüten der Nacht ist 24 Stunden später schon überhaupt nichts mehr zu erkennen. Ein Jahr muss Norbert Krapf nun wieder warten, bis die "Königin der Nacht" erneut ein ansehnliches Fotomotiv darstellen wird.