Die Anwohner der Straße Im Krautgarten freuen sich über das zügige Voranschreiten der Baustelle vor ihrer Haustür. Ende März war Baubeginn für die dortige Infrastrukturerneuerungsmaßnahme, bei der auf 135 Metern Länge nicht nur die Fahrbahn, sondern auch beidseits Gehwege, der Kanal und die Versorgungsleitungen für Gas, Wasser, Strom, Straßenbeleuchtung, Telekommunikation sowie Glasfaser erneuert werden.

Diese Arbeiten sind größtenteils abgeschlossen. Auch die ab der Grundstücksgrenze erneuerten Hausanschlüsse wurden bereits an den neuen Kanal angeschlossen. Auf Grund der Bodenbeschaffenheit war für Gehwege und Fahrbahn ein tieferer Aushub erforderlich.

Derzeit werden die Bordsteine und Entwässerungsrinnen gesetzt. Bordsteinabsenkungen im Übergang zur Jahnstraße und der Baptist-Hofmann-Straße machen künftig das Überqueren der Straße, zum Beispiel für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder mit Kinderwagen komfortabler und sicherer.

Ein wenig komfortabler sollte es auch für die Anwohner beim Be- und Entladen während der Baumaßnahme zugehen. Dafür wurden für die gesamte Bauzeit eigens drei Kurzzeitparkplätze zum Be- und Entladen im Bereich der Fahrschule eingerichtet. Diese werden von den Anwohnern gerne genutzt. Für schwerere Fracht wird auch die Zufahrt zum eigenen Anwesen möglich gemacht.

Hier gilt der Dank der Stadt Bad Kissingen den Anwohnern und den Mitarbeitern der Baufirma für das gute Zusammenwirken, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Bis zur geplanten Fertigstellung Ende September bleibt die Haltestelle für die Henneberg-Grundschule in der Baptist-Hofmann-Straße, teilte die Stadt weiter mit. red