Ihr Ruf lockt Musik-und Straßenfestfreunde nicht nur in der Region, sondern weit über die Grenzen Bayerns hinaus. Die "Feuerthaler Musikanten" bringen bei ihren Auftritten Hunderte von Zuhörern - ob daheim oder auswärts - auf die Beine. Doch die Pandemie-Zeit forderte auch hier ihren Tribut, was sich schmerzlich in der Vereinskasse niederschlug.

Heuer soll es wieder besser werden. Vorsitzender Hubert Schneider hoffte dabei auf die Mitgliederunterstützung sowie auf das Straßenweinfest am 10. und 11. September und die gemeinsame Weihnachtsfeier mit der Feuerwehr und dem FC Feuerthal am 10. Dezember. Er überbrachte die Grüße der entschuldigen Ortssprecherin Betty Vogler, die den Musici ebenfalls Erfolg wünschte.

Im "ruhigen Jahr 2021" gab es nur wenige Proben, dafür aber ein Treffen der heimischen Vereine zum vorgesehenen Leitungsbau der P43 über Feuerthaler Gemarkung. Rund 180 Personen gaben ihre Unterschrift gegen dieses Vorhaben, von dem Bürgermeister Armin Warmuth noch keine Planungen vorlagen.

Der Musikverein Feuerthal verfügt aktuell über 102 Mitglieder, davon 21 aktive Musiker. In Vertretung von Dirigent Carsten Schricker informierte Schneider, dass die Proben in der Alten Schule wieder angelaufen sind. "Die Noten kennen wir noch, ansonsten haben wir Nachholbedarf", stellte er fest. Um sich intensiv auf Veranstaltungen vorbereiten zu können, soll an jedem Freitag geprobt werden. "Ich hoffe im August wieder bei 80 bis 90 Prozent unseres Niveaus zu sein", war ein Appell an die Probenbesucher.

Die Kassen-Verluste hofft der Vorsitzende im laufenden Jahr wieder reduzieren zu können. Auch den Kassenbericht legte er vor, an dem es nach Prüfung durch Laura Rost und Carsten Schricker keine Einwände gab. Die Entlastung fiel einstimmig.

Andrea Beck-Gradert leitete die Neuwahlen, bei denen die Mitglieder dem größtenteils bisherigen Vorstand erneut ihr Vertrauen aussprachen. Der schriftlich gewählte Vorsitzende Hubert Schneider übernahm ein weiteres Mal dieses Amt. Auch seine Stellvertreterin Celia Reuter stellte sich wieder im Amt zur Verfügung.

Die Kasse führt Bastian Reuter, Schriftführerin bleibt weiterhin Heike Hergenröther. Die Beisitzer im Vorstand heißen Werner Schmidt und Lothar Kuchenbrod. Den Festausschuss bilden Elvira Kuchenbrod und Claudia Schneider. Zu Kassenprüfern wurden Laura Rost und Carsten Schricker berufen.