Zum gesellschaftlich-kulturellen Leben in der Gemeinde gehört seit mehr als einem halben Jahrhundert ein Schwank der FC-Theaterabteilung, der um den Dreikönigstag aufgeführt wird. Diesmal im medizinisch-pharmazeutischen Milieu angesiedelt, erwartet die Zuschauer in der Sporthalle eine turbulente "Gesundheitskomödie" in drei Akten mit dem Titel "Doktorspiele".
Eine Inhaltsangabe lässt erahnen, welche Situationen auf das Publikum zukommen.

In der Arztpraxis von Dr. Karl Sonntag (Matthias Stockmann) geht es drunter und drüber. Seine Gattin (Beate Weimar-Stockmann) ist eine machtgierige Geschäftsfrau, die Privatpatienten wie etwa den Beamten Dr. Wuschke alias Michael Stöth bevorzugt. Doch die Familie Geizig (Arnulf und Hans-Jürgen Pfülb sowie Maria Sturm), die die Praxisgebühr nicht bezahlen will, kommt auf die verrücktesten Ideen, um eine Behandlung für Heinrich Geizig durchzusetzen.

Da es auch Tochter Nicole (Nicole Englert) ihrer Mutter nicht recht machen kann, versucht Sprechstundenhilfe Franzi (Barbara Büttner) die Wogen zu glätten. Als der kriminelle Pharmavertreter Xaver Pillendreher (Edgar Stockmann) und die Hypochonderin Elfriede von Kohlenberg (Birgit Schaupp) noch auf den Plan treten ist das Chaos in der Praxis perfekt, zumal auch Malermeister Toni (Uwe Eichel), Freund der Arzt-Tochter und Mustafa (Mustafa Al-Shammari), Autofreak und Hausmeister sowie Oma Agnes (Anette Holzinger), eine Unruhestifterin, die versehentlich in die falsche Praxis geraten ist, für zusätzliche Verwirrrung sorgen.


Zwei "Neue"

Regisseur und Spielleiter Edgar Stockmann tritt mit den zwei neuen Akteuren, Nicole Englert und Mustafa Al-Shammari, an und musste sogar selbst die Rolle des Xaver Pillendreher übernehmen, da ein Mitspieler ausfiel. Als Souffleuse agiert seine Gattin Edith.

Die Vorstellungen sind auf Samstag, 6. Januar und Sonntag den 7. Januar terminiert. Am Dreikönigstag gibt es um 14 Uhr eine kostenfreie Kindervorstellung, um 19.30 Uhr folgt die Abendvorstellung. Eine Nachmittagsaufführung mit Kaffee und Kuchen für die Senioren folgt am Sonntag um 14 Uhr.
Tradition ist auch die Verlosung beim Theaterspiel. Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte erhält jeder Besucher ein Los im Wert von einem Euro. Weitere Lose können zu diesem Preis zusätzlich erworben werden. Auf die Mitspieler warten Gewinne im Gesamtwert von rund 5000 Euro.