Vorträge, Ausstellungen, Bildungsangebote: Alles das will das neue Naturerlebniszentrum (NEZ) Rhön in Hammelburg etablieren. Dafür braucht es langfristig Platz: Der aktuelle Sitzungssaal des Stadtrates und Teile der Stadt-Bibliothek sind fest eingeplant. Die große Frage ist deshalb: Wann zieht die Stadt aus dem Roten Schloss aus? "Wir freuen uns auf die gute Nachnutzung, wenn wir hier rausgehen", betonte der Hammelburger Bürgermeister Armin Warmuth bei der offiziellen Eröffnung. Zudem kündigte er eine enge Zusammenarbeit an. Zur Not werde er den Sitzungssaal schon freigeben, bevor das neue Bürgerhaus fertig ist. "Dann gehen wir eben in die Markthalle oder stellen ein Zelt auf dem Marktplatz auf", sagte Warmuth.

Der Stadt brennt also der Umbau des ehemaligen Kaufhauses zum Bürgerhaus auf den Nägeln: Seit Jahren wird geplant, ein Bürgerentscheid dagegen verzögerte das Verfahren, seit 24. April liegt nun zwar die Baugenehmigung vor, allerdings gibt es dagegen eine Klage des benachbarten Ehepaars Sieglinde und Heribert Schilling (wir berichteten). Warmuth zeigt sich davon auf Nachfrage unbeeindruckt: "Die Baugenehmigung wurde vom Landratsamt Bad Kissingen eingehend geprüft und genehmigt. Die Klage dazu wird im Eilverfahren behandelt. Deshalb gehen wir davon aus, dass zügig eine Entscheidung darüber fällt, ob sie zugelassen wird", fasst er die Sachlage zusammen.