In einer Baumkrone etwa 150 Meter vom Startplatz entfernt endete für einen 32-Jährigen aus dem Landkreis Bad Kissingen am Freitagnachmittag sein Gleitschirmflug vom Startplatz an der Trimburg. Aufgrund zu wenig Wind gewann er dabei nicht ausreichend an Höhe und blieb in der Krone eines Baumes hängen. Dem Mann gelang es sich an einem Ast festzuhalten, bis die Bergwacht zu seiner Rettung eilte. Drei Freunde hatten das Flugmanöver am Startplatz beobachtet und die Rettungskräfte verständigt. Ein Bergwachtler kletterte in dem steilen und schlecht zugänglichen Trimburghang den Baum hinauf und seilte den Verunfallten ab.

Lediglich der Gleitschirm kam bei dem missglückten Flug zu Schaden, der Pilot blieb nach Auskunft des Rettungsdienstes unverletzt. Das Luftfahrtamt Nordbayern wird von der Polizei unterrichtet.pol/ssp