Die kleine "Zweigstelle" der Stadtbibliothek in der Bahnhofstraße musste wegen der Bauarbeiten ihren Platz räumen. Jetzt hat sie der Bauhof am Viehmarkt vor dem Europahaus aufgestellt.

In der "Minibib" stehen Bücher, die jeder mitnehmen kann - unter dem Motto "Eins geben - eins nehmen" - eine Tauschbörse für Bücher. Die Kleinstbibliothek soll ständig ihren Bestand wechseln. Sie ist kostenlos, unkompliziert, ohne Anmeldung, Ausleihfrist und Versäumnisgebühren, teilt die Stadtbibliothek mit. Betreut wird sie von Jasmin Mischke und ihrem Sohn Timm. Die beiden müssen öfters ausmisten und stellen auch selber Bücher, die der Stadtbibliothek geschenkt wurden, dazu, wenn Not ist. Leider wird das kleine Vogelhäuschen nämlich öfters mal dafür genutzt, Flohmarktbücher zu entsorgen. Deshalb die Bitte: immer nur ein Buch hineinstellen! Die Bücher sollten nicht älter als zehn Jahre sein, gut erhalten und ansprechend auf andere Leser wirken. Die Stadtbibliothek hofft, dass die "Minibib" an ihrem neuen Standort auch gut angenommen wird. Eine weitere "Minibib" gibt es noch in Westheim. Sandra Ebert passt darauf auf. Die Lesbar im Schwimmbad wird in diesem Corona-Sommer nicht bestückt, informiert die Stadtbibliothek.