Die Lebenshilfe Bad Kissingen konnte im Rahmen einer kleinen Feier gleich drei Weihnachtsspenden im Gesamtwert von 2880 Euro zugunsten der Franz-von-Prümmer-Schule entgegennehmen. "Wir werden das Geld für den Bau des neuen Spielplatzes verwenden", freuten sich die Aufsichtsratsvorsitzende Monika Fella und Lebenshilfe-Vorsitzender Alex Iffert.
Schon frühzeitig hatten sich Jens Nöhrbaß und Reinhard Weigand, die beiden Administratoren der Facebook-Gruppe "Du weißt, du bist aus Bad Kissingen", zur Spendenübergabe gemeldet. In den vier Adventswochen hatten die beiden Initiatoren der 2012 erstmals durchgeführten Gruppenaktion wieder eifrig bei den über 5000 Mitgliedern und Kissinger Firmen um eine kleine Gabe geworben. Diesmal waren 1470 Euro zugunsten der Prümmer-Schule zusammengekommen. In allen sechs bisherigen Aktionen hatten sie insgesamt 10 270 Euro in der Facebook-Gruppe für wechselnde Empfänger gesammelt.
Auch die Bad Kissinger Landfrauen hatten den Erlös ihres kürzlich durchgeführten Plätzchen-Verkaufs der Prümmer-Schule zugedacht. Einen symbolischen Scheck über 500 Euro überbrachten Kreisbäuerin Edeltraud Häusler und ihre Stellvertreterin Helene Freubel.
Einen Scheck über 910 Euro eines Spenders, der ungenannt bleiben will, überbrachte der ausgeschiedene Lebenshilfe-Vorsitzende Wolfgang Rompf. Es war, so berichtete er den Kindern, der Erlös einer Tombola, die die Mitarbeiter eines im Landkreis ansässigen Unternehmens bei ihrer Weihnachtsfeier durchgeführt hatten.
Die zur kleinen Feier in der Aula unter dem großen Weihnachtsbaum versammelten Schüler bedankten sich bei den Spendern mit einem Lied und applaudierten begeistert mit ihrer "Schulrakete". Die 2880 Euro werden zur Finanzierung eines Karussells für Rollstuhlfahrer auf dem geplanten Spielplatz eingesetzt, der im kommenden Jahr auf dem Schulgelände eingerichtet werden soll.