Die Bürger der Gemeinde Oberleichtersbach haben entschieden. Von 1688 Wahlberechtigten sprachen sich 394 für einen So larpark in Unterleichtersbach aus, 627 waren dagegen. Damit ist das Ansinnen, zwischen Bernbrunner Straße und Wiesenstraße eine Fläche von 7,2 Hektar als Solarpark zu erschließen, gescheitert.

Insgesamt hatten 1025 Bürger ihre Stimme abgegeben. Vier Stimmen waren ungültig. Die Wahlbeteiligung lag bei 60,72 Prozent. "Ich finde gut, dass die Wahlbeteiligung so hoch war", sagte Bürgermeister Dieter Muth (Freie Bürger) am Sonntagabend. Das zeige, wie ernst die Bürger das Thema genommen hätten. Insgesamt sieht Muth mit dem Ergebnis die Entscheidung des Gemeinderats vom Dezember bestätigt.

Ein ausführlicher Bericht folgt am Montag.