Eine seit Jahren baufällige Scheune direkt an der Ortsdurchgangsstraße in Mitgenfeld wurde zur unmittelbaren Gefahr für Passanten und Fahrzeuge. Nun ist sie abgerissen.

Mit Fangnetzen gesichert

Bereits seit Monaten sicherten Fangnetze die Bretter und Dachziegel vor dem Abstürzen. Oliver Fell, Erdbauunternehmer aus Oberleichtersbach, erklärte sich bereit, die Abrissarbeiten ehrenamtlich zu übernehmen, um somit für den Inhaber die Kosten zu senken.

Mit den Baustoffen, wie zum Beispiel behauenen Sandsteinen aus dem Sockel sowie einem historischen Gedenkstein, soll ein Teil der Kosten finanziert werden. Die Insignien auf dem quadratischen Gedenkstein werden laut dem Besitzer noch entschlüsselt. Dabei werde auf das Internet oder auch auf einen kundigen Heimatpfleger gehofft.

Balken fanden Abnehmer

Auch die Balken fanden einen Abnehmer, der sogleich für den Abtransport sorgte. Fell brachte mit seinem Bagger das Objekt mit nur einem Hieb zum Einsturz, den Bauabfall und Schutt räumten dann die Familie sowie Nachbarn zügig weg. Der Verkehr musste während der Arbeiten geregelt werden.