Was lange währt, wird endlich gut. Ein altbekanntes Sprichwort, das nun auch auf die Autobahnkirche an der A 71 zutrifft. Nachdem die Holzschnitzschule Empfertshausen vor einem Jahr Sitzgelegenheiten mit Motiven der Brücken an der A 71 spendiert hatte (wir berichteten), hat die Berufsfachschule für Holzbildhauer Bischofsheim ihr Versprechen ebenfalls wahr gemacht und einen Schriftenstand gefertigt. "Das ist ein Geschenk unserer Schule für die Autobahnkirche an der A 71", sagte Bildhauer Herwig Kemmerich, Dozent an der Bischofsheimer Berufsfachschule für Holzbildhauer. Ralf Luther, Vorsitzender des Vereins Autobahnkirche A 71 e.V. aus dem thüringischen Rosa, sagte ein ganz herzliches Dankeschön für dieses besondere Geschenk. "Kunst am Bau in der Autobahnkirche, das hat doch was", fügt Rhön-Grabfelds stellvertretender Landrat Peter Suckfüll an. Beiden sah man es an, dass sie mächtig stolz und glücklich über das weitere Kunstwerk heimischer Kunstschaffender in der kleinen Kirche sind.

Der neue Schriftenstand ist eine Art großes Lesepult mit eingearbeiteten Fächern für Bücher und Schriften. Darüber angebracht ist ein großes Brett mit verschiedenen Möglichkeiten für die Broschüren, die in der Kirche ausliegen und bisher auf einem kleinen Tisch zu finden waren. "Nun hat das ganze ein professionelles Gesicht und ist etwas ganz Besonderes für dieses kleine Gotteshaus," schwärmt Rhön-Grabfelds stellvertretender Landrat Peter Suckfüll (Nordheim/Rhön). Er und Kreiskulturreferent Hanns Friedrich (Bad Königshofen) hatten sich dafür stark gemacht, dass sich die Berufsfachschule für Holzbildhauer Bischofsheim an der Innenausstattung der Autobahnkirche beteiligt. "Es war uns beiden wichtig, dass auch ein Stück Rhön-Grabfeld hier zu finden ist, denn schließlich war ja unser verstorbener Altlandrat Dr. Fritz Steigerwald einer der Ideengeber für diese Kirche," sagt Peter Suckfüll. Er wie auch der ehemalige Landrat des Landkreises Schmalkalden-Meiningen, Ralf Luther, Vorsitzender des Vereins Autobahnkirche A 71 e.V. ist rundum begeistert von dem künstlerischen Werk. "Es passt hervorragend in die moderne Innenausstattung und auch zu den bereits vorhandenen Sitzgelegenheiten der Holzschnitzschule Empfertshausen."