Am Montagvormittag ist ein als Wochenendhaus genutztes Gebäude im unterfränkischen Glattbach komplett niedergebrannt. Wie die Polizei mitteilt, ist die Ursache für den Brand noch nicht klar.

Der Besitzer des Hauses hat gegen 10 Uhr vom angrenzenden Wald aus Rauch auf seinem Grundstück im Borngrund bemerkt. Als er zu seinem Anwesen zurück eilte, sah er sein zweistöckiges Wochenendhaus in Flammen. Beim Eintreffen der alarmierten Kräfte von Polizei und Feuerwehr standen beide Etagen bereits in Vollbrand, wie die Polizei mitteilt.

Die Hütte und die darin gelagerte Jagdmunition wurden trotz aller Bemühungen vollständig zerstört. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 80.000 Euro. Die Aschaffenburger Polizei hat nach den ersten Ermittlungen die Sachbearbeitung und somit die weiteren Ermittlungen auch hinsichtlich der Brandursache an die Kripo Aschaffenburg übergeben. Derzeit weißt laut Polizei vieles darauf hin, dass das Feuer von einem in dem Objekt betriebenen Holzofen ausgegangen sein könnte.