Zu einem Auffahrunfall mit drei Schwerverletzten kam es am Samstag, 24.10.2020, im Landkreis Aschaffenburg. Dies teilt die Polizei am Sonntag mit.

Gegen 14.00 Uhr befand sich demnach ein 68-jähriger VW-Fahrer auf dem rechten Fahrstreifen der A 45 zwischen den Anschlussstellen Alzenau-Mitte und Karlstein. Ebenfalls in Fahrtrichtung Aschaffenburg unterwegs war der 73-jährige Fahrer eines Renaults mit seiner 56-jährigen Beifahrerin. Beide Fahrzeuge befuhren den rechten Fahrstreifen.

Drei Menschen schwer verletzt

Aus ungeklärter Ursache fuhr der Renault frontal auf den VW auf. Aufgrund des großen Geschwindigkeitsunterschieds wurden beide Fahrzeuge stark eingedrückt. Die Fahrzeuge wurden nach links abgelenkt und kamen nach einem Kontakt mit der Mittelleitplanke auf dem dortigen Grünstreifen zum Stehen.

Es hielten sofort mehrere Zeugen und Ersthelfer an der Unfallstelle und warnten die vorbeifahrenden Fahrzeuge. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Kleinostheim und Karlstein sicherten die Unfallstelle ab und leiteten den Verkehr an der Anschlussstelle Alzenau-Mitte aus. Die Richtungsfahrbahn war für die Zeit der Unfallaufnahme für etwa eineinhalb Stunden vollgesperrt.

Alle drei Insassen der beteiligten Fahrzeuge wurden nach ersten Erkenntnissen schwer verletzt in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. Ein Rettungshubschrauber brachte die 56-jährige Beifahrerin des Renaults in ein Krankenhaus, da ernstere Verletzungen zunächst nicht auszuschließen waren. Bei den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von über 20.000 Euro. rowa/Symbolbild: Stefan Körber/Adobe Stock