Explosion in der Nacht in Mainaschaff - Großfahndung nach Geldautomaten-Sprenger: In der Nacht von Freitag auf Samstag (3. Oktober 2020) haben Unbekannte in einer Bankfiliale in Mainaschaff einen Geldautomaten gesprengt. Darüber informierte das Polizeipräsidium Unterfranken in einer Pressemitteilung.

Update 07.10.2020, 11.00 Uhr: Hinweis auf Kennzeichen

Noch in der Nacht hatte die Polizei Hinweise zum mutmaßlichen Fluchtwagen der Täter erhalten. Demnach soll es sich um eine dunkle Sportlimousine gehandelt haben, an welcher eventuell Kennzeichen mit AB- Zulassung angebracht waren.

Dieser Hinweis konkretisierte sich im Laufe der Ermittlungen jetzt dahingehend, dass in der Tatnacht von einem auf dem Penny-Parkplatz Am Glockenturm abgestellten Nissan die amtlichen Kennzeichen AB-LE 2029 entwendet worden waren. Der Verdacht liegt nahe, dass der Kennzeichendiebstahl als Vortat etwas mit der Geldautomatensprengung zu tun haben könnte.

Die Kripo Aschaffenburg geht jedem Hinweis akribisch nach und bittet jetzt erneut um Hinweise aus der Bevölkerung

  • • Wer hat in der Nacht zum Samstag auf dem Penny-Parkplatz Am Glockenturm verdächtige Beobachtungen gemacht? 
  • • Wem ist das mutmaßliche Fluchtfahrzeug mit den Kennzeichen AB-LE 2029 irgendwo aufgefallen?

Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 06021/857-1732 bei der Kriminalpolizei Aschaffenburg zu melden.

Nach der Sprengung flüchteten die Täter mit einem sportlichen Fahrzeug unerkannt vom Tatort. Die unterfränkische Polizei fahndet nach den Unbekannten und bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich bei der Kripo zu melden. 

Mainaschaff: Täter sprengen Geldautomat - Explosion reißt Anwohner aus dem Schlaf

Um 03.50 Uhr hatten die Unbekannten in einer Bankfiliale in der Behringstraße in Mainsschaff (Kreis Aschaffenburg) einen Geldautomaten gesprengt, um an die darin befindlichen Banknoten zu gelangen. Zahlreiche Anwohner hatten über Notruf bei der unterfränkischen Polizei daraufhin das Geräusch einer Explosion mitgeteilt.

Die Aschaffenburger Polizei war gemeinsam mit Unterstützungskräften rasch vor Ort, den unbekannten Männer gelang zuvor jedoch die Flucht vom Tatort. Laut Angaben von Zeugen sollen die beiden Täter dunkle Sportbekleidung getragen haben und mit einem hochmotorisierten dunklen Sportwagen davon gefahren sein. Wie hoch die Beute der Diebe ist, steht derzeit noch nicht fest. 

Die Aschaffenburger Polizei hatte sofort mit einem Großaufgebot nach den flüchtigen Tätern gefahndet. Neben zahlreichen Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Aschaffenburg und benachbarter Dienststellen war auch ein Polizeihubschrauber zur Unterstützung aus der Luft im Einsatz. Bislang führte die Suche nicht zur Festnahme von Tatverdächtigen.

Geldautomatensprengung: Polizei bittet um Hinweise

Bei der Ermittlungsarbeit hofft die Kripo Aschaffenburg nun auch auf Hinweise von Personen, die eventuell Verdächtiges beobachtet haben:

  • Wer hat in der Nacht zum Samstag rund um die Bankfiliale in der Behringerstraße oder im Raum Mainaschaff eventuell verdächtige Personen beobachtet?
  • Wem ist möglicherweise das Fluchtfahrzeug aufgefallen? Es soll sich um eine dunkle, hochmotorisierte Sportlimousine gehandelt haben. Wer kann möglicherweise nähere Angaben zum Fahrzeugtyp, zum Kennzeichen bzw. zur Besetzung machen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten?

Zeugen werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 06021/857-1732 bei der Kriminalpolizei Aschaffenburg zu melden.

Symbolfoto: Stephan Großmann