Ein Streit hat in Aschaffenburg gleich mit mehreren Anzeigen geendet: Am Freitag (29. April 2022) gegen 21.40 Uhr war zunächst eine Auseinandersetzung zwischen einem 54-Jährigen und einem 37-Jährigen in der Suicardusstraße gemeldet worden.

Im Verlauf kam es zu einer Körperverletzung, bei der der 54-Jährige seinen Kontrahenten mit einer Holzlatte auf den Kopf schlug. Er wurde dadurch nur leicht verletzt, musste aber ins Klinikum Aschaffenburg eingeliefert werden. Der Beschuldigte wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und konnte seinen Rausch in einer Haftzelle ausschlafen, wie die Polizeiinspektion Aschaffenburg am Samstag (30. April) mitteilte.

Streit in Aschaffenburg eskaliert: Polizei muss Gäste aus Wohnung werfen

Nachdem sich in der Wohnung des Beschuldigten noch mehrere Personen aufgehalten hatten, mussten diese der Wohnung verwiesen werden. Dabei filmte ein alkoholisierter 32-Jähriger den Einsatz und verstieß damit gegen die "Vertraulichkeit des nicht öffentlich gesprochenen Wortes", wie die Polizei erklärt.

Trotz mehrfacher Aufforderungen, das Filmen zu unterlassen und die Wohnung zu verlassen, reagierte der Beschuldigte nicht darauf. Letztendlich musste er unter Zwang in Gewahrsam genommen werden. Hierbei wehrte er sich massiv und leistete Widerstand gegen die Vollstreckungsbeamten. Verletzt wurde hierbei niemand.

Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwältin wurden eine Blutentnahme sowie die Beschlagnahmung des Handys angeordnet. Nachdem auch er seinen Rausch ausgeschlafen hatte, konnte er von der Dienststelle entlassen werden.

Auch interessant: Polizeibericht Aschaffenburg: Das sind die Meldungen vom Samstag