Der Hauptrunden-Erste trifft auf den schärfsten Verfolger - die Finalserie zwischen den Bambergern und dem Herausforderer aus Ulm verspricht Spannung pur. Sowohl der zweimalige Double-Gewinner (3:0 gegen Artland Dragons) als auch die Ulmer (3:0 gegen Würzburg) marschierten im Schnelldurchgang durchs Halbfinale und fiebern nun den Endspielen entgegen. Los geht's am Sonntag (15.30 Uhr/Sport 1 live) in der Frankenhölle.
Die Ulmer sind als einzige Mannschaft in den Play-offs noch ungeschlagen: Sowohl Braunschweig als auch die Würzburger wurden mit 3:0 abgefertigt - obwohl mit Isaiah Swann (Knöchelverletzung) in Spiel 2 und 3 gegen die Unterfranken der Topwerfer zuschauen musste.
Die Statistik der beiden Halbfinalserien spricht allerdings klar für die Bamberger: Der wertvollste Spieler der Liga, Center John Bryant, dominierte zwar die Bretter, war aber nicht so effektiv wie Bambergs Tausendsassa P.J. Tucker, der nach dem Pokalsieg nun auch die Meisterschaft mit den Brose Baskets feiern will. Die mannschaftliche Geschlossenheit spricht für den Titelverteidiger. Aber auch die Ulmer verfügen über etliche Waffen. Nationalspieler Per Günthner befindet sich in der Form seines Lebens, Routinier Steven Esterkamp stellte sich zuletzt in glänzender Verfassung vor, der Ex-Bamberger Sebastian Betz nutzte sein Mehr an Spielzeit auf Grund des Ausfalls von Swann - und beinahe alle Ulmer sind auch von der Dreierlinie sehr gefährlich.
"Das wird nicht einfach. Aber wir haben Heimvorteil, den gilt es zu nutzen. Wir wollen wieder Meister werden", gibt Bambergs Anführer Anton Gavel die Richtung vor.

Heute gibt's etwa 500 Karten


Das erste Finalheimspiel findet am Sonntag um 15.30 Uhr in der Bamberger Stechert Arena statt. Tickets für die Partie sind ab heute um 9 Uhr erhältlich. Das zweite Heimspiel der Serie ist für den 10. Juni um 14.30 Uhr terminiert. Karten für diese Partie sind erhältlich ab Samstag, 2. Juni, um 9 Uhr.
Für beide Spiele gehen jeweils etwa 500 Karten in den Verkauf. Diese sind erhältlich im Online-Ticketshop auf www.brosebaskets.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Auf Grund der Erfahrung aus dem letzten Jahr - die Karten waren innerhalb weniger Minuten vergriffen - empfehlen die Brose Baskets für den Ticketkauf die Onlineplattform mit Print@Home-Funktion zu nutzen.

Die Halbfinal-Statistiken der Bamberger und Ulmer Spieler


Brose Baskets

P.J. Tucker (63 Punkte - 61 Prozent Trefferquote / 23 Rebounds / 9 Dreier - 69 Prozent Trefferquote / Effektivität 23,7 im Schnitt)
Julius Jenkins (33 Punkte - 44 Prozent / 5 Rebounds / 5 Dreier - 42 Prozent / Effektivität 9,7)
Tibor Pleiß (33 Punkte - 57 Prozent / 15 Rebounds / 10 Blocks / 15 von 17 Freiwürfen / Effektivität 16,0)
Anton Gavel (33 - 55 Prozent / 6 Dreier - 50 Prozent / 18 Assists / Effektivität 13,7)
Brian Roberts (30 Punkte - 52 Prozent / 6 Dreier - 55 Prozent / 9 Assists / Effektivität 10,3)
Peja Suput (27 Punkte - 42 Prozent / 11 Rebounds / 3 Dreier - 30 Prozent / 4 Assists / Effektivität 10,3)
Casey Jacobsen (23 Punkte - 42 Prozent / 7 Rebounds / 4 Dreier - 42 Prozent / 8 Assists / Effektivität 10,0)
Karsten Tadda (16 Punkte - 60 Prozent/
7 Rebounds / Effektivität 6,7)
Marcus Slaughter (16 Punkte - 60 Prozent / 8 Rebounds / Effektivität 4,0)

ratiopharm Ulm

Per Günther (54 Punkte - 61 Prozent / 11 Rebounds / 6 Dreier - 86 Prozent / 7 Assists / Effektivität 15,0)
John Bryant (36 Punkte - 42 Prozent / 36 Rebounds / 7 Blocks / Effektivität 19,0)
Steven Esterkamp (41 Punkte - 41 Prozent / 16 Rebounds / 9 Dreier - 41 Prozent / 10 Assists / Effektivität 15,0)
Isaiah Swann (13 Punkte - 39 Prozent /
4 Rebounds / 1 Dreier - 14 Prozent / Effektivität 5,0 - auf Grund von Verletzung nur in Spiel 1 im Einsatz)
Tommy Mason-Griffin (35 Punkte - 52 Prozent / 6 Assists / Effektivität 7,3)
Keaton Nankivil (22 Punkte - 18 Rebounds / 5 Dreier - 50 Prozent / 5 Blocks / Effektivität 12,7)
Dane Watts (21 Punkte - 53 Prozent / 20 Rebounds / 7 Assists / Effektivität 12,0)
Sebastian Betz (17 Punkte - 40 Prozent / 6 Rebounds / 3 Dreier - 50 Prozent / Effektivität 5,0)
Kelvin Torbert (8 Punkte - 23 Prozent / 7 Rebounds / 4 Assists / Effektivität 3,0)