Schwerer Auffahrunfall im Kreis Ansbach: Auf der B13 bei Merkendorf kam es am Freitagvormittag (31.07.2020) zu einem Unfall zwischen einem Roller und einem Auto. Wie ein Sprecher der Polizei Ansbach gegenüber inFranken.de berichtete, war der 28-jährige Fahrer des Rollers von hinten in den Pkw gefahren.

Eine Autofahrerin war auf der Bundesstraße von Merkendorf in Richtung Ansbach unterwegs, der 28-Jähriger fuhr hinter ihr. An einer Kreuzung ohne Abbiegespur wollte die Frau in Richtung Weidenbach links abbiegen. Sie musste jedoch anhalten, um den Gegenverkehr passieren zu lassen.

Unfall auf B13 im Kreis Ansbach: Rollerfahrer nach Aufprall auf Heckscheibe schwer verletzt

Der Rollerfahrer bemerkte das offenbar nicht und krachte ungebremst ins Heck des Autos. Durch den Aufprall mit hoher Geschwindigkeit erlitt der 28-Jähriger schwere Verletzungen und wurde per Hubschrauber ins Klinikum Würzburg gebracht. Zwar war er noch ansprechbar, laut Notarzt ist es jedoch nicht ausgeschlossen, dass seine Verletzungen lebensgefährlich sein könnten.

Am Roller entstand ein Totalschaden, wie hoch der Gesamtschaden an beiden Fahrzeuge ist, ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat einen Gutachter hinzugezogen, um die genauen Umstände des Unfalls aufzuklären. Die Bundesstraße wurde für die Unfallaufnahme vorläufig gesperrt.