Schwerer Unfall im Landkreis Ansbach: Nahe Wittelshofen bei Dinkelsbühl kam es am frühen Freitagnachmittag (09.10.2020) gegen 14.40 Uhr auf der Staatsstraße 2218 in Richtung Wittelshofen zu einem schweren Verkehrsunfall, in den ein Pkw und ein Sattelzug involviert waren.

Wie die Polizei mitteilt, soll die 31-jährige Fahrerin des Wagens, in dem sich auch ihre drei kleinen Kinder befanden (eines 4 Monate alt, zwei 14 Monate alt), etwa 300 Meter vor dem Ortseingang von Wittelshofen in den Gegenverkehr geraten sein. Grund dafür war wohl eine Unachtsamkeit.

Auto gerät in Gegenverkehr: Zusammenprall unvermeidbar

Ein entgegenkommender Sattelzug versuchte noch, den Zusammenprall der beiden Fahrzeuge zu verhindern, was jedoch nicht gelang: Das Auto prallte mit der Front gegen den Lastwagen und wurde durch die Wucht des Aufpralls in den Graben geschleudert. Knapp 30 Meter nach der Unfallstelle kam der Wagen schließlich zum Stehen, meldet die Polizei.

Die 31-jährige Fahrerin des Autos und ihre drei Kinder wurden bei dem Unfall allesamt verletzt und mussten zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus. Dabei kamen sie glimpflich davon, die Verletzungen seien nicht von schwerer Art. Der Lastwagenfahrer kam ohne Verletzungen davon. 

Zur Versorgung der Verletzten an der Unfallstelle kamen ein Rettungshubschrauber und zwei Rettungswagen zum Einsatz. Der Unfallbereich war für etwa 45 Minuten gesperrt.

Unfall verursacht Totalschaden am Auto

Ersten Schätzungen zufolge entstand an dem Auto ein Totalschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. An der Sattelzugmaschine soll sich der Schaden auf etwa 50.000 Euro belaufen.

Auch interessant: In Ansbach haben zwei Männer einen Mülleimer vor ein fahrendes Auto geworfen. 

Symbolbild: Golda / pixabay.com