Laut Polizeibericht kam es am Pfingstmontag um 10.15 Uhr in einem Wohnanwesen im Walkmühlweg zu einem Streit zwischen zwei betrunkenen Männern, der schlussendlich mit einer Bedrohung endete.

Ursache für die Auseinandersetzung war eine Streitigkeit am Vortag wegen zu lauter Musik. Ein 49-Jähriger mit 1,44 Promille hatte sich erneut bei einem 52-Jährigen, der es auf 1,82 Promille brachte, über die zu laute Musik vom Vortag beschwert - worauf der ältere in seine Wohnung ging und ein Samurai-Schwert holte. Dieses zog er aus der Scheide und bedrohte sein Gegenüber.

Die Polizei griff rechtzeitig ein und stellte das Schwert sicher. Der Schwertkämpfer wird wegen Bedrohung und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt.