Verstöße gegen die Ausgangssperre im Kreis Ansbach: Die Polizei Heilsbronn hat am Mittwoch (06.01.2021) mehrere Menschen angetroffen, die sich nicht an die Ausgangssperre hielten. Darunter war laut Polizeibericht auch ein 30-Jähriger mit einer kuriosen Ausrede.

Der Autofahrer aus Lichtenau wurde kurz vor 23.00 Uhr von den Polizisten auf dem Weg zur Tankstelle kontrolliert. Offenbar verspürte der Mann ein "unstillbares Verlangen nach Milch" - was allerdings nicht als triftiger Grund zählt. Nun erwartet ihn eine Anzeige und ein Bußgeld von mehreren hundert Euro.

Kreis Ansbach: Ausgangssperre wegen Milch missachtet

Kurz darauf hielten die Beamten außerdem ein Pärchen im Alter von 39 und 35 Jahren auf. Die beiden konnten ebenfalls keinen triftigen Grund vorweisen und wurden wegen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Wie viel kostet ein Verstoß gegen die Corona-Regeln? Eine Übersicht über die Bußgelder in Bayern finden Sie hier.

Symbolbild: Sebastian Gollnow/dpa