Von einem Verstoß gegen die Corona-Regeln in Feuchtwangen (Landkreis Ansbach) berichtet die örtliche Polizei: Am Sonntag (10. Januar 2021) wurde gegen 0.45 Uhr in der Konradstraße eine 19-jährige Frau angetroffen, die mit einer Sektflasche in der Hand unterwegs war. Ein Begleiter der Frau rannte sofort davon, als er die Polizeistreife erkannte. Die Frau gab auf Befragen an, dass sie den geflüchteten Begleiter nicht kennt. 

Dieser zunächst unbekannte Mann konnte ca. 30 Minuten später auf einem angrenzenden Grundstück aufgefunden werden. Er versuchte sich noch auf einer Terrasse zu verstecken. Es handelte sich um einen 16-jährigen Jugendlichen. 

Nachts in Feuchtwangen unterwegs: Bußgeld von je 500 Euro

Beide konnten keinen triftigen Grund angeben, warum sie gegen die nächtliche Ausgangssperre verstoßen hatten. Sie erwartet nun eine Bußgeldanzeige wegen eines Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz. Es ist mit einem Bußgeld von je 500 Euro zu rechnen. 

Erst vor wenigen Tagen hatte ein Mann im Landkreis Ansbach gegen die Ausgangssperre verstoßen. Der Grund war ein "unstillbares Verlangen nach Milch". 

Symbolbild: Couleur/pixabay.com