Polizei findet Vermissten aus Ansbacher Klinikum: Am Sonntagabend (03.01.2021) wurde ein 32-jähriger Patient aus dem Klinikum Ansbach als vermisst gemeldet. Wie die Polizei Ansbach berichtet, wurde der Mann dort stationär behandelt und war orientierungslos.

Mit vier Streifenbesatzungen sowie Hundeführer samt Diensthund machte sich die Polizei auf die Suche nach dem Vermissten. Aufgrund der Witterungsbedingungen konnten die Beamten keinen Hubschrauber einsetzen.

Aus Klinikum Ansbach vermisst: 32-Jähriger stark unterkühlt aufgefunden

Im Rahmen der Suchaktion stellten die Polizisten fest, dass der 32-Jährige das Klinikum barfuß verlassen hatte. Auf den schneebedeckten Abschnitten konnten sie immer wieder Fußspuren entdecken.

Nach einer zweistündigen Suche konnte der Mann mithilfe einer Wärmebildkamera in einem Feld gefunden werden. Er war stark unterkühlt, aber noch ansprechbar und es wurden sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet.

Der Rettungsdienst war schnell vor Ort und versorgte den 32-Jährigen. Er wurde zur intensivmedizinischen Betreuung zurück ins Klinikum gebracht. Bei der Einlieferung sei seine Körpertemperatur "nicht messbar" gewesen. Inzwischen hat sich sein kritischer Zustand jedoch stabilisiert.

Symbolbild: stux/ pixabay.com