In Ansbach ist es einen Tag vor Silvester zu einem Vorfall in einem Wohngebäude gekommen: Wie die Polizeiinspektion Ansbach wörtlich berichtet, flippte am Mittwoch (30. Dezember 2020) gegen 20 Uhr ein 38-jähriger Mann im Ansbacher Westen aus. Er verschaffte sich demnach Zugang in ein Mehrfamilienhaus. Dort wollte er in die Wohnung seiner Ex-Frau eindringen, in der sich ihr neuer Freund aufhielt.

Hierbei versuchte er, die Tür einzuschlagen - was ihm jedoch nicht gelang. Allerdings ging ein Glaseinsatz zu Bruch. Durch diesen sprühte er Pfefferspray und verletzte damit den 36-jährigen Mann.

"Aggressiv und unkooperativ": 38-Jähriger hält Polizei auf Trab

Laut Polizei verhielt sich der 38-Jährige auch der eintreffenden Streife gegenüber "aggressiv und unkooperativ". Ferner verweigerte er die Herausgabe seiner Personalien. "Durch die Anwendung von unmittelbaren Zwang im Form der körperlichen Gewalt wurde er zu Boden gebracht und fixiert", berichtet die Polizei Ansbach. Einen Alkoholtest verweigerte er.

Der Mann wurde schlussendlich in eine Fachklinik gebracht.

Ebenfalls in Ansbach hat ein 17-Jähriger einen Polizisten körperlich angegriffen. Der Beamte wurde mehrfach am Kopf und im Brustbereich getroffen.

Symbolfoto: Christophe Gateau/dpa