Am Mittwoch (20. Januar 2021) wollte eine 29-Jährige aus dem Kreis Ansbach zum Tierarzt fahren, da ihr Hund Reinigungstabletten geschluckt hatte. Der Hund saß gesichert auf dem Beifahrersitz. Auf Höhe von Lehrberg erbrach sich das Tier plötzlich, wie die Polizeiinspektion Ansbach in einer Pressemitteilung berichtet. 

Die 29-Jährige erschrak daraufhin so sehr, dass sie ihr Auto in den Graben lenkte. Den Unfall überstanden Hund und Halterin unverletzt. Nachdem die Polizei aufgrund des Unfalls verständigt worden war, konnte die junge Frau ihren Hund noch zum Tierarzt bringen. Ihr Auto konnte noch zur Weiterfahrt genutzt werden. 

Hund erbricht sich im Auto - Fahrerin erschreckt sich, Auto landet im Graben

Über den Gesundheitszustand des Hundes ist der Polizei nichts weiter bekannt, wie es abschließend in der Pressemitteilung heißt.