Franken
Wellness

Wellness in Corona-Zeiten: Fackelmann Therme dementiert Schließungsgerüchte - so ist der Stand bei den fränkischen Thermen

Corona trifft auch die Thermen und Wellness-Anlagen in Franken hart. Nach dem Lockdown im Frühjahr haben die Thermen zwar wieder geöffnet - vielerorts gelten aber bestimmte Regeln. Wir verraten Ihnen, was Sie in den einzelnen fränkischen Thermen beachten müssen.

Ein Besuch in der Therme ist Balsam für Körper und Seele: Ob im Wasser oder in der Sauna, es gibt ausreichend Möglichkeiten zur Entspannung. Aufgrund der Corona-Krise mussten Thermen und Wellness-Anlagen in Franken jedoch vorübergehend schließen.

Dank weitreichender Lockerungen, die Stück für Stück in Kraft getreten sind, dürfen Hallenbäder, aber auch Thermen mit Saunen und Wellnessbereichen wieder öffnen. Dabei müssen bestimmte Regeln beachtet werden, um eine reibungslose und vor allem dauerhafte Öffnung zu gewährleisten. Welche Regelungen Sie beachten müssen, lesen Sie hier. Wir zeigen Ihnen, wie die Situation in den Thermen der drei fränkischen Regierungsbezirke ist. 

Corona-Regeln in den Thermen in Oberfranken 

Die Thermen in Oberfranken haben wieder geöffnet, oftmals kommt es aber zu Einschränkungen bei der Nutzung.

Hier finden Sie einen Überblick über die oberfränkischen Thermen mit den wichtigen Infos zu Corona:

  • Therme Bad Steben: Die Therme Bad Steben hatte am 6. Juli 2020 den großen Re-Start ihres Therme- und Wellnesszentrums. Im Gesundheitszentrum der Therme können wieder Radon- und Mineralbäder nach Terminvereinbarung genossen werden. Auch das dortige Freibad hat seit dem 10. Juni wieder geöffnet. Teilbereich der Wasserwelten (Schieferdampfgrotte, alle Düsen und Sprudel), des Saunalands (Event-Spa, Aroma-Dampfbad, Schieferstollen, Salzgrotte, Naturbadeteich) und des Wellness-Domes (Sole-Inhalationsgrotte, Wasserfalleck) können derzeit nicht genutzt werden. Corona-Info: Es werden keine Reservierungen für das Saunaland und alle anderen Bereiche der Therme entgegengenommen. Beim Betreten der Therme gilt Maskenpflicht. Dies gilt auch für den Kassenbereich und die Umkleiden. Erst beim Betreten der Duschen und der Wasserwelten darf die Maske abgenommen werden. Maximal dürfen 300 Gäste in der Therme sein.

  • ThermeNatur Bad Rodach: Am 01. Juli 2020 wurde die ThermeNatur in Bad Rodach wieder geöffnet. Corona-Info: Maskenpflicht in  gekennzeichneten Bereichen (z.B. Eingangsbereich, Umkleidebereich, Gastronomie, therapeutischer Bereich). Besucher werden gebeten, im gesamten Wellness-Bereich sowie während der Behandlungen selbst einen Mund-Nase-Schutz zu tragen.

  • Obermain Therme in Bad Staffelstein: Die Obermain Therme in Bad Staffelstein hat seit 13. Juli 2020 wieder geöffnet.  Strömungskanal, Sole-Inhalation, Dampfbäder und Indoor-Gradierwerk im Ruheraum „Soleum“ können aktuell nicht genutzt werden. Auf "Verwedeln" bei Sauna-Aufgüssen wird verzichtet. Corona-Info: Maximal 900 Besuchern dürfen zeitgleich in der Therme sein; Registrierung an der Kasse. 

  • Siebenquell Therme GesundZeitResort in Weißenstadt: Das Siebenquell Therme GesundZeitResort hat wieder geöffnet. Corona-Info: Registrierung an der Kasse.

  • Lohengrin Therme Bayreuth:  Die Lohengrin Therme in Bayreuth ist wieder für Badegäste geöffnet, auch die Saunalandschaft kann wieder besucht werden. Das Lohengrin Spa bleibt allerdings vorerst geschlossen. Corona-Info: Registrierung an der Kasse; maximal 250 Badegäste erlaubt; Maskenpflicht im Eingangsbereich und bei den Umkleiden.

  • Therme Obernsees: Die Therme Obernsees in der Fränkischen Schweiz ist seit 31.  Juli wieder geöffnet. Coronabedingt nicht in Betrieb sind alle Sprudel, der Strömungskanal, die Dampfbäder, die Infrarotkabinen und das Sprudelbecken („Whirlpool“) in der Sauna. Corona-Info: Maskenpflicht im Foyer und auf dem Weg zur Umkleidekabine; Kapazitätslimit von maximal je 100 Gäste in Bade- und Saunawelt.

Corona-Regeln in den Thermen in Mittelfranken

Hier finden Sie einen Überblick über die mittelfränkischen Thermen mit den wichtigen Infos zu Corona:

  • Fackelmann Therme Hersbruck: Die Fackelmann Therme in Hersbruck hat Thermenwelt und Saunapark wieder geöffnet. Das Erlebnisbad kann seit dem 3. Oktober nur noch in Kombination mit dem Tarif der Thermenwelt oder des Saunaparks gebucht werden. Corona-Info: Maskenpflicht in gekennzeichneten Bereichen. Zuletzt hatten Schließungsgerüchte kursiert - auf Facebook hat die Fackelmann Therme nun diesen Gerüchten widersprochen. Zugleich wurden aber auch Einschränkungen bei den Öffnungszeiten und beim Angebot angekündigt.  Weitere Informationen sollen folgen.

  • Fürthermare: Das Fürthermare und der Fitnessclub Vitamare haben seit 25. Juli wieder geöffnet. Es kommt zu einigen Einschränkungen: Massagedüsen, Sprudeliegen, Whirlpool, Dampfbad und Eisbrunnen in der Sauna sind nicht nutzbar. Derzeit findet keine Damensauna statt. Sämtliche Aufgüsse ohne "Verwedeln".  Corona-Info: Maskenpflicht im Eingangs-, Kassenbereich und in den Umkleiden. Registrierung an der Kasse. Besucherzahl zunächst auf 50 % der regulären Kapazität begrenzt  

  • Kristall Palm Beach Nürnberg: Das Kristall Palm Beach hat nach fast vier Monaten Schließung seit 10. Juli 2020 wieder seine Tore geöffnet. Corona-Info: Nur begrenzte Anzahl an Gästen zulässig; Ampelsystem für die Auslastung, Maskenpflicht in Eingangsbereich und Umkleinden, Registrierung an der Kasse. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

     

    Lesen Sie auch:



  • Franken-Therme Bad Windsheim: Die Franken-Therme in Bad Windsheim hat geöffnet. Es stehen beinahe alle Angebote zur Verfügung. Allerdings dürfen nur Saunen mit einer Mindesttemperatur von 60 Grad Celsius genutzt werden. Das Dampfbad bleibt folgerichtig zu. Wer lange Warteschlangen an der Kasse vermeiden will, kann sich auf der Internetseite der Franken-Therme ein Formular herunterladen, das jeder Gast vor dem Betreten abgeben muss. Corona-Info: Maskenpflicht im Eingangs- und Kassenbereich bis hin zum Erreichen des Nassbereichs, Registrierung an der Kasse.

  • Altmühltherme Treuchtlingen: Die Altmühltherme Treuchtlingen ist seit 1. Juli wieder geöffnet. Laut Internetauftritt wurde die Corona-Schließung genutzt, um das Thermalaußenbecken der Therme  modernisieren.  Coronabedingt sind Infrarotkabine, Dampfbäder, Trink- und Eisbrunnen sowie Sprungturm geschlossen. Aufgüsse in der Sauna finden ohne Luftverwedelung statt. Corona-Info: Maskenpflicht im Eingangs- und Kassenbereich bis zu den Umkleiden.

Corona-Regeln in den Thermen in Unterfranken

Hier finden Sie einen Überblick zu den unterfränkischen Thermen mit den wichtigen Infos zu Corona:

  • FrankenTherme Bad Königshofen: Seit dem 22. Juni 2020 hat die FrankenTherme in Bad Königshofen wieder geöffnet. Auch das dortige Saunadorf darf wieder besucht werden. Das Dampfbad bleibt geschlossen. Corona-Info: Maskenpflicht im Foyer und im Umkleidebereich. Liveticker-Zählsystem auf der Internetseite www.frankentherme.de.

  • Kisssalis Therme Bad Kissingen: Auch die Kisssalis Therme in Bad Kissingen hat seit dem 22. Juni wieder auf. Alle Thermalwasserbecken sowohl innen als auch außen sowie die Saunen im Saunapark stehen den Gästen wieder wie gewohnt zur Verfügung. Auch der Badeshop, die Gastronomie und die Fitnessarena sind geöffnet. Anwendungen im Wellnesspavillon sind buchbar. Neben den bekannten Abstandsgeboten und damit limitierten Besucherzahlen, sind die Wasserattraktionen in der Therme eingeschränkt nutzbar. Aktuell kann keine Wassergymnastik durchgeführt werden und nur Saunen über 60 Grad Celsius besucht werden. Daher ist eine Nutzung der Dampfbäder, des Planetariums, der Soleinhalation sowie von Sonneninsel und Moorraum aktuell noch nicht möglich.  Nähere Informationen über die Wiedereröffnung der Kisssalis Therme finden Sie in unserem Artikel. Corona-Info: Maskenpflicht für Thermengäste, solange sie  Straßenbekleidung tragen; Registrierung an der Kasse.

  • Therme Sinnflut Bad Brückenau: Die Therme Sinnflut hat bereits seit dem 8. Juni wieder geöffnet. Nähere Informationen finden Sie in unserem Artikel zur Therme Sinnflut.  Corona-Info: Maskenpflicht im Eingangs-, Umkleide- und Gastronomiebereich, Registrierung an der Kasse, Maximale Besucherzahl von 270 (Sommer) bzw. 230 (Winter). 

  • Wonnemar Marktheidenfeld: Saunawelt, Spaß- und Sportbad sowie Therme im Woonnemar haben geöffnet. Corona-Info: Maskenpflicht in sanitären Anlagen, Umkleidebereich, Foyer und Gastronomie (bis der Tisch erreicht ist). 

ml/tu/sl