Die Obermain Therme in Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) nimmt am 13. Juli 2020 ihren Betrieb wieder auf. Das gibt das beliebte Thermalbad auf seiner Internetseite bekannt. Demnach werden an diesem Tag sowohl ThermenMeer und SaunaLand, als auch Therapie- und Wellnessabteilung wieder eröffnen. Auch der Wohnmobilstellplatz darf dann wieder genutzt werden.

Damit erfolgt der Re-Start der Obermain Therme später als beispielsweise der in Bad Kissingen, wo die Kisssalis-Therme bereits am Montag, 22. Juni, wieder ihre Pforten öffnet. Im Bad Staffelsteiner Stadtrat war kurzem vom 1. Juli als mögliches Datum für eine Wiedereröffnung die Rede gewesen. 

Wiedereröffnung am 13. Juli: Obermain Therme nutzt Zeit für Sanierung

Warum wird nicht früher eröffnet? Die Obermain Therme nennt dafür zwei Gründe: Die Lockerungen, die am 16. Juni bekannt gegeben wurden, seien für zahlreiche Einrichtungen wie Bäder oder Wellnessanlagen viel schneller als zuletzt absehbar gewesen. "Eine so kurzfristige Wiedereröffnung zum frühestmöglichen Termin wäre weder organisatorisch sinnvoll, noch sicherheitskonform", heißt es. 

Zudem habe die Therme, um die Wochen der Schließung effizient zu nutzen, eine der größten Sanierungsmaßnahmen seit ihrem Bestehen angestoßen. Konkret seien erstmals nach 30 Jahren Betriebszeit alle fünf Wasserbehälter der Wasseraufbereitung saniert worden. Diese enorm aufwändige Maßnahme sei im Regelbetrieb nicht durchführbar gewesen und dauere momentan noch an.  

Bis Ende Juni sei die Sanierung abgeschlossen. Unmittelbar danach geht es an die Neubefüllung. Diese dauert rund 14 Tage. Nach der Wiedereröffnung kommen keine Einschränkungen auf die Gäste zu.

Weitere Komplettschließung vermieden

Die Arbeiten wurde in den Schließungszeitraum "vorgezogen", um eine weitere Komplettschließung zu vermeiden, die über kurz oder lang unvermeidlich gewesen wäre.

Außerdem berichtet das Thermalbad, dass in den vergangenen Wochen diverse Wartungsarbeiten erledigt wurden.

Dazu gehörten eine Grundreinigung, die Sanierung der Becken in der Piscina, die Erneuerung des Fußbodens im Ruhehaus „Salvos” und der Suuri-Sauna und die Installation einer neuen Telefonanlage.

Auflagen und Hygienemaßnahmen noch unklar

Laut Obermain Therme liegt der Maßnahmenkatalog aus München für die geforderten Hygienekonzepte noch nicht vor. Auch das mache "einen kurzfristigen Neustart zum 22. Juni so gut wie unmöglich".

Erst nachdem das Wirtschafts- und das Gesundheitsministerium die entsprechenden Bestimmungen veröffentlicht habe, könne damit begonnen werden, die Maßnahmen in der Praxis auszuarbeiten und umzusetzen.

Auf Facebook ist unter dem entsprechenden Post der Obermain Therme unter #zumglückzurück nicht von Ärger darüber zu spüren, dass sich die Gäste bis zur Wiedereröffnung noch etwas gedulden müssen. Stattdessen überwiegt die Freude über die Ankündigung. Gleich mehrmals kommentieren die Nutzer den Neustart mit einem "Endlich" und "Wir haben euch vermisst". Hier gibt es noch viel mehr Infos zu den Thermen in Franken.