Lust auf Meer – aber keinen Urlaub mehr? In Bad Staffelsteins vielfach preisgekrönter Obermain Therme spürt man das Salz auf der Haut in noch höherer Konzentration, als es durchschnittlich in den Meeren und Ozeanen dieser Welt vorkommt – und mindestens genauso genussvoll. Bayerns wärmste und stärkste Sole wird nämlich am Obermain mit einem Salzgehalt von sage und schreibe 12 Prozent und einer Temperatur von 52 Grad Celsius ans Tageslicht gefördert. Im Vergleich: Meerwasser hat weltweit im Durchschnitt einen Salzgehalt von nur 3,5 Prozent und damit nicht mal ein Drittel der wohltuenden und gesundheitsfördernden Bad Staffelsteiner Sole.

Der Wert der Salzkonzentration im Meerwasser hat sich übrigens schon vor Jahrtausenden eingependelt und erhöht sich auch nicht mehr, wenngleich Flüsse immer neue Mineralien ins Meer transportieren. Eine Ausnahme ist jedoch das Tote Meer in Israel mit einem Salzgehalt von rund 30 Prozent (während es die Ostsee gerade mal auf 0,3 bis 1,8 Prozent bringt!). Die immensen gesundheitlichen Vorteile, die das Tote Meer so berühmt gemacht haben, lassen sich auch in der Obermain Therme mit allen Sinnen erleben. Für die Haut ist das salzhaltige Wasser eine echte Wohltat: Sie lindert auf sanfte Weise Entzündungen, desinfiziert, verzögert den natürlichen Alterungsprozess der Haut und ist mit ihren wertvollen Mineralien ein echtes Schönheitselixier. Ganz zu schweigen von der positiven Wirkung auf die Atmungsorgane und das Immunsystem: Wer die salzhaltige Luft tief in die Lungen dringen lässt, kann sofort wieder frei durchatmen und spürt ganz unmittelbar ihre vitalisierende Wirkung.

Der beste und schönste Ort, das Pricken auf der Haut in luxuriösem Ambiente und „ganz allein zu zweit“ zu genießen, ist die Orientalische Piscina in der Obermain Therme. In der privaten Luxus-Suite, gestalterisch eine Reminiszenz an das antike türkische Hamam, badet man in 2.400 Litern Originalsole, die auf lauschige 34 bis 38 Grad angewärmt werden. Der natürliche Gehalt an Kohlensäure sorgt dabei für ein wohliges „Champagner-Prickeln“ auf der Haut. Wer mag, darf sich seine Lieblingsmusik auf CD mitbringen und ein Gläschen Sekt oder kleine Köstlichkeiten servieren lassen – und die kleine, luxuriöse Auszeit am „Meeresstrand“ der Obermain Therme rundum genießen. Es hat schon seinen guten Grund, warum ein Urlaub am Bad Staffelsteiner Meer dem Körper und auch der Seele so guttut… 

Weitere Infos: Obermain Therme, Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein, Telefon 09573/9619-0, E-Mail: service@obermaintherme.de (www.obermaintherme.de).