Wunsiedel
Tourismus

"Wunhenge": Unternehmen will Stonehenge in Franken nachbauen

Kaum ein anderer Ort ist so von Geheimnissen umwittert, strahlt eine derartige Unerschütterlichkeit aus und ist von einer solch magischen Aura umgeben wie Stonehenge. Getreu des englischen Vorbilds plant das Unternehmen KaGo & Hammerschmidt GmbH im oberfränkischen Wunsiedel eine Kopie dem Jahrtausende alten Wunderwerkes.
Etwa 4.000 Jahre ist der Steinkreis Stonehenge alt. Die Stadt Wunsiedel plant in Oberfranken mit "Wunhenge" nun eine Kopie der Weltkulturerbe-Stätte und will damit den Tourismus ankurbeln. Foto: Sally Wilson/pixabay

Auf dem Wunsiedler Katharinenberg soll ein weltweit einzigartiges Tourismusprojekt entstehen: „Wunhenge“ als originalgetreuer und maßstabsgerechter 1:1-Nachbau des britischen Stonehenge. Der Stadtrat gab in seiner jüngsten Sitzung am Donnerstag (17. Dezember 2020) mit breiter Mehrheit und Stimmen aus allen Fraktionen hinweg grünes Licht für das Vorhaben des Unternehmens KaGo & Hammerschmidt GmbH aus Wunsiedel.

Für den Wunsiedler Bürgermeister Nicolas Lahovnik steht eines fest: "Wir müssen uns in Wunsiedel touristisch stärker aufstellen. Wunhenge ist ein Projekt, wovon alle unsere weiteren touristischen Einrichtungen und unsere Gastronomie profitieren werden. Dass wir in Wunsiedel ein weltweit führendes Unternehmen haben, dass sich mit diesem Projekt auch für die Heimat stark machen will, freut mich sehr." 

Beton statt Granit - Täuschend echter Nachbau durch Expertenteam  

Bürgermeister Lahovnik und Tourismus-Referentin Manuela Menkhoff haben das Projekt in den vergangenen Monaten gemeinsam mit Kai Hammerschmidt von der KaGo & Hammerschmidt GmbH angeschoben. Das Unternehmen will den bis zu sechseinhalb Meter hohen Steinkreis mit einem Durchmesser von 35 Metern originalgetreu nach dem englischen Vorbild nachbauen. Die Firma ist spezialisiert auf die täuschend echte Nachbildung von Landschaften und Gebäuden verschiedenster Bauart und Materialien. Weltweit baut das Unternehmen naturgetreu Landschaften für Zoos und Nachbauten historischer Gebäude für Freizeitparks.

„In Granit wäre ein Steinkreis mit diesen Dimensionen nicht wirtschaftlich darstellbar“, so Kai Hammerschmidt.

„Deshalb setzen wir auf Beton – das ist letztlich auch nur zermahlener Naturstein, der mit Wasser wieder verbunden wird. Weder optisch noch haptisch wird man nach dem Finishing einen Unterschied zum Original feststellen können.“

Festivalgelände auf dem Katharienberg für "Wunhenge" geplant

Einig war man sich auch schnell bei der Idee, dass der Tourismusmagnet Wunhenge auf dem Collis-Clamat-Gelände auf dem Wunsiedler Katharinenberg entstehen soll. So will man auf dem Gelände des Festivals unterjährig gestalterisches und Nutzungspotenzial heben und zugleich das Festival als Anziehungsmagnet und besonders wichtiges Event in Wunsiedel durch eine weitere Attraktion stärken.


Amazon-Buchtipp: Wanderführer Fichtelgebirge - mit Steinwald und Frankenwald

Kai Hammerschmidt sei es besonders wichtig, den Verein "Die Hundlinge e.V." eng in die Gesamtplanung mit einzubeziehen, der auf dem Gelände jährlich das Festival „Collis Clamat“ abhält.

In einem bereits erfolgten Gespräch mit dessen Vorstand zeigte sich dieser sehr aufgeschlossen gegenüber dem Projekt und sagte eine enge Zusammenarbeit zu. Die Chance einer möglichen Kooperation begrüßte auch Birgit Simmler, Leiterin der Luisenburg-Festspiele.

Hoffnung auf 100.000 Besucher pro Jahr

Erste Ideen für das Projekt seien bereits vor mehreren Jahren entstanden. An dem ursprünglichen Standort sei das Vorhaben allerdings unter anderem aufgrund von Eigentumsverhältnissen gescheitert. Die Verantwortlichen schätzten die Besucherzahlen für "Wunhenge" damals auf 100.000 Besucher pro Jahr. "Soweit alle bürokratischen Hürden beseitigt sind, kann man mit dem Bau beginnen", so Kai Hammerschmidt. 

Lesen Sie auch:

Das Fichtelgebirge erfreut mit zahlreichen Radwegen und begeistert alle Naturfreunde, durch Informationstafeln, beeindruckenden Aussichten und einen nahezu perfekt ausgebautem Radwegenetz. Von mehrtägigen Ausflügen bis hin zur Familien-Tour - infranken.de stellt 7 der beliebtesten Radwege vor. 

* Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.