LKR Bamberg
Wanderserie

Wandern mit Kindern: Touren und wertvolle Tipps vom "Wanderzwerg" aus Bamberg

Bernd Deschauer gibt seit 2011 auf dem Wanderblog wanderzwerg.eu Tipps für Ausflüge mit der ganzen Familie. Der 45-Jährige empfiehlt für unsere Serie zwei Wandertouren mit Kids in der Region.
Bernd Deschauer gibt Tipps zum Wandern mit Kindern

Wandern macht auch Kindern Spaß, das kann Bernd Deschauer nur bestätigen. Der Bamberger ist am liebsten mit seiner Familie in der Region unterwegs. Im Internet hat er mit seiner Frau Sabine 2011 den Wanderblog wanderzwerg.eu ins Leben gerufen, auf dem er Tipps fürs Wandern mit Kindern veröffentlicht.

"Bei Kindern, die gerade selbst laufen lernen, sollte etwa eine Stunde pro Kilometer eingeplant werden", sagt der 45-Jährige. Denn die Kleinen wollen alles am Wegesrand genau untersuchen. Die Strecke sollte also abwechslungsreich und nicht zu lange sein. "Kinder lassen sich gut zum Laufen motivieren, wenn andere Kinder dabei sind." Gut sei es, wenn Familien gemeinsam rausgehen.

Wandern mit Kindern: Genug Proviant und Getränke mitnehmen

Genug Proviant und Getränke sollten mitgenommen und ausreichend Zeit für Pausen geplant werden. "Man kann zwar einkehren, aber wenn Kinder unterwegs Hunger bekommen, dann werden sie unleidig." Der Experte rät dazu, geschnittenes Obst, Gemüse, kleine Snacks mitzunehmen. "Das verhindert schlechte Stimmung ungemein, so dass es weitergehen kann."

Und er macht deutlich: Der Weg ist das Ziel. Man müsse schließlich mit Kindern immer damit rechnen, dass ein Ziel nicht erreicht werden kann, das gehöre einfach dazu.

Bernd Deschauer verrät zwei Orte, an denen es sich lohnt, mit Nachwuchs unterwegs zu sein:

1. Zu den Baumriesen im Steigerwald

Entlang der schattigen und ruhigen Tour auf dem Methusalempfad erwarten die Wanderer zahlreiche alte Bäume, wie Bergahorne oder Buchen, die teilweise bizarre Wuchsformen aufweisen. Kinder können auf Baumstämme klettern, die Jahresringe zählen oder in einem kleinen Bachlauf planschen. Die Tour lässt sich sehr gut mit dem Baumwipfelpfad Steigerwald kombinieren.

Lesen Sie auch:

Wegbeschreibung: Die leichte Tour startet auf der gegenüberliegenden Straßenseite des Baumwipfelpfads an einem großen Schild "Methusalem Wanderweg" und ist mit einem "M" gekennzeichnet. Einzig an der Abzweigung vom geteerten Fahrradweg ist etwas Vorsicht geboten, da diese leicht übersehen werden kann. Anfahrt: B 22 Bamberg - Würzburg bis Ebrach und weiter zum Baumwipfelpfad Steigerwald. (B 22 Ebrach Richtung Würzburg), Navi: Radstein 2, 96157 Ebrach ÖPNV: Bus Nr. 991 (von Bamberg) (Wegverlängerung ca. 1 km), VGN Freizeitlinie 990 (Sonn- und Feiertage Mai - Oktober), Fahrradanhänger Infos/Gaststätten: Restaurant am Baumwipfelpfad, Radstein 2, Ebrach. April bis Oktober: täglich 9 bis 18 Uhr Anforderung: Leicht; leichte Steigungen; 60 Höhenmeter; Teer- und Forstwege. Dauer: Rundwanderung: 1,5 Stunden; 2 km.

Die genaue Tourbeschreibung kann im Buch Familientouren Ober- und Unterfranken nachgelesen werden.

2. Auf den Veitenstein - sagenumwobener Aussichtsfelsen

Eine schöne Wanderung für die ganze Familie zum Veitenstein mit seiner sagenumwobenen Höhle! Kinder können viel entdecken und klettern. Wichtig ist, ausreichende Verpflegung mitzunehmen, es gibt keine Gaststätte am Weg. Aber eine Brotzeit mit Ausblick über den Naturpark Haßberge ist unvergleichlich schön.

Lesen Sie auch:

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz führt die Wanderung (Ausschilderung Hase) aus Lußberg und erreicht den Wald. Nun wird der Weg schmaler und steigt an. Bei der Wegkreuzung geht es gerade weiter und es folgen wenige Treppenstufen. Nach einer langgezogenen Rechtskurve wird der Veitenstein erreicht. Dort laden Bänke, eine Schutzhütte und Felsen zur Pause ein. Von der Schutzhütte (Hase) geht es links Richtung Jungfernkreuz. Am Weg abwärts zweimal links und bei der Kreuzung mit einem breiteren Schotterweg rechts gehen. Bei der nächsten größeren Weggabelung links gehen und den Schildern nach Lußberg folgen.

Anfahrt: A 73 Ausfahrt Breitengüßbach-Mitte. Weiter auf die B 279 nach Baunach und im Ort links Richtung Appendorf biegen. Kurz nach Appendorf rechts nach Lauter und Deusdorf fahren, Straße bis Lußberg folgen. Rechts in die Straße "Höhlensteig" biegen und am Wanderparkplatz parken. (Navi: 96151 Breitenbrunn-Lußberg, Höhlensteig).

Ausgangspunkt: Wanderparkplatz in Lußberg im Lautergrund (Höhlensteig). Alternativ kann der Veitenstein von Reckendorf (knapp 7 km) erwandert werden.

Infos: Besichtigung Veitensteinhöhle nur nach Voranmeldung (mind. eine Woche) bis 20. Oktober möglich, Tel.: 09536-1012, hassbergverein-veitenstein.de.tl

Anforderung: Mittel; meist mäßige Steigungen, steilere Passage im Wald unterhalb des Veitenstein; kurze Treppenpassage; 180 Höhenmeter; Schotter-, Wald- und Pflasterwege. Dauer: Rundweg 3 Stunden; 4 km. Die genaue Tour gibt es im Buch Kinderwagen- und Tragetouren Fränkische Schweiz/Bamberg.

Bücher von Bernd Deschauer:

Familientouren Ober- und Unterfranken

Verlag: Heinrichs-Verlag Bamberg,

ISBN: 978-3-89889-220-9.

Preis: 14,90 Euro


Familientouren in Ober- und Unterfranken - 74 Ausflugstipps bei Amazon ansehen

Kinderwagen- und Tragetouren Fränkische Schweiz/Bamberg

Verlag: Wandaverlag, Herausgeberin: Elisabeth Göllner-Kampel,

ISBN: 978-3902939036.

Preis: 14,90 Euro


Kinderwagen- & Tragetouren Fränkische Schweiz und Bamberg bei Amazon ansehen

Mehr Wandertipps für Familien gibt Bernd Deschauer auf dem Wanderblog wanderzwerg.eu bzw. bei Facebook unter www.facebook.com/wanderzwerg.

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.