Franken
Wanderrouten

Wege zum Genuss: Die schönsten Wein-Wanderungen in Franken

Am Main entlang, hinauf auf die Höhen von Spessart, Rhön und Steigerwald oder am liebsten mitten hinein in die Weinberge – das ist Wandern im Fränkischen Weinland. Eine Wanderung über die Weinberge Unterfrankens gehört zu den schönsten Ausflügen, die man im Herbst machen kann.
Entlang der Weinberge in der Gegend um Karlstadt laden Weinlagen und beeindruckende Ausblicke zum Erkunden und Erholen ein. Foto: Fränkisches Weinland Tourismus GmbH/Andreas Hub

Rund um das markante Maindreieck, mit seiner Kulturmetropole Würzburg, bis zu den Rändern des Steigerwalds, erstreckt sich das Fränkische Weinland - das Hauptweinanbaugebiet des Frankenweins.

87 Gemeinden, kleine Städte, mittelalterliche Dörfer, aber auch kulturelle Zentren wie Schweinfurt und Würzburg bieten neben Kultur und Weingenuss vor allem abwechslungsreiche Natur und zahlreiche Möglichkeiten für Aktivreisende: Wandern, Radfahren oder E-Biken entlang des Mainufers und durch die Weinberge. Neben spannenden Erlebnissen rund um den Frankenwein finden sich in der Region auch zahlreiche historische Schätze und ein modernes Kulturleben.

"Terroir F:" Magische Orte des Frankenweins 

Im Fränkischen Weinland reizen nicht nur zahlreiche Wandertouren und Einkehrmöglichkeiten, sondern auch Aussichtspunkte der besonderen Art: Unter dem Namen "terroir F" vermitteln sie den Besuchern wertvolle Informationen zu verschiedenen Themen rund um Weinanbau, Rebsorten, Winzerhandwerk und den Besonderheiten des Frankenweins.  Die Natur verschmilzt hier mit Landschaftsarchitektur, Kunst und Weinkultur. Eine Übersicht über die verschiedenen Orte gibt es hier. 

Berühmte barocke Baumeister, wie beispielsweise Balthasar Neumann, haben in Würzburg sowie in vielen weiteren Orten des Fränkischen Weinlands ihre Spuren hinterlassen. Heute zählen ihre Schlösser und Burgen zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten der Region.

Viele Schlösser werden von herrlichen Parks und Gärten umgeben, in denen es sich wunderbar flanieren lässt. Hier finden sie eine Übersicht zu den verschiedenen Schlössern, Grünanlagen und Museen des Fränkischen Weinlands. 

Weinwissen durch Weinwanderungen

Im Fränkischen Weinland können sich Besucher über eine Vielzahl an verschiedenen Wanderungen erfreuen, bei denen man zugleich sein Wissen über den historischen Weinanbau in Franken erweitern kann.

inFranken.de hat eine kleine Auswahl an Wanderrouten zusammengestellt. 

In Franken lässt es sich im Herbst prima wandern: Auf diesen 10 Wanderungen entdecken sie den Herbst mit allen Sinnen.

Der Bacchus Rundweg bei Ramsthal

  • Länge: 3 Kilometer
  • Gehzeit: 1 Stunde
  • Höhenmeterdifferenz: 150 Meter
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Der "Bacchus Rundweg" gehört zum Trio der Ramsthaler "St. Klausen Weinerlebniswege". Der Rundwanderweg führt aus Ramsthal hinaus und direkt in die Weinberge hinein. Schon nach kurzer Wegstrecke erreicht man den Ramsthaler Pfahlweinberg: Hier wird der Wein so angebaut, wie es schon im Mittelalter üblich war. Durch die Weinlagen steigt man weiter hinauf auf den Siebenberg und wandert zwischen Wein und Wald weiter bis zum Gänsberg, bevor der Weg wieder hinab nach Ramsthal führt. Unterwegs erklären Informationstafeln die Verbindung von Wein, Kultur und Natur.

"NaTour" und Wein im Stettener Stein

  • Länge: 9 Kilometer
  • Gehzeit: 3 Stunden
  • Höhenmeterdifferenz: 281 Meter
  • Schwierigkeitsgrad: Mittel

Amazon-Buchtipp: Weinwandern Fränkisches Weinland mit Taubertal

Mit wunderbaren Ausblicken auf die Weinlagen „Stettener Stein” und „Karlstadter Roßtal” – als Lagen werden die Anbaugebiete bezeichnet. Die Rundtour beginnt im Ortskern von Stetten und führt dann zunächst aufwärts bis zur Kürbishöhe, wo Besucher bei klarer Sicht ins Werntal und bis in die Rhön blicken. Entlang des Weges informieren Tafeln über Weinbau, Rebsorten und die besondere Lage im Maintal. Als Abschluss der Wanderung bietet sich auch ein Besuch des Karlstädter „terroir f“-Aussichtspunktes an. 

Der Meditationsweg Neuses am Berg

  • Länge: 4 Kilometer
  • Gehzeit: 2 Stunden
  • Höhenmeterdifferenz: 85 Meter
  • Schwierigkeitsgrad: Leicht

Der Meditationsweg in Neuses am Berg bei Dettelbach führt durch die Weinbergslage "Neuseser Glatzen” und bietet herrliche Ausblicke auf die Mainschleife. Vieles, was in der Natur auftritt, wird unterwegs unter dem Motto "Bibel, Wein und Weisheiten" anhand von 12 Meditationstafeln durch Gleichnisse auf das Zusammenleben der Menschen übertragen. Die Tour auf dem Meditationsweg kann auch im Rahmen einer Gästeführung mit anschließendem Besuch einer Heckenwirtschaft erfolgen – auch mit der Kutsche lässt sich der Weg befahren.

Zahlreiche weitere Rundwege und Ausflüge entlang der Weinberge laden zum Erkunden, Erholen und Genießen ein. Weitere Möglichkeiten der Strecken- und Ausflugsplanung finden sie auf der Website des Fränkischen Weinlandes

Übernachten auf dem Winzerhof

Ein ganz besonderes Weinerlebnis ist eine Übernachtung bei einem der Winzer im Fränkischen Weinland. Mit viel Gastfreundschaft und Ästhetik haben zertifizierte Betriebe ihre Höfe ausgebaut um Gästen einen unvergesslichen Urlaub auf dem Winzerhof  bieten zu können. Selbstverständlich können Gäste hier die Weine des Hauses kosten und regionale Erzeugnisse genießen.

Lesen Sie auch:

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, genießen viele den Feierabend bei einem guten Tropfen. Wir zeigen, worauf bei der Wahl eines Weins zu achten ist.

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.