Ausflugsziele zu finden, bei denen die ganze Familie Spaß hat, ist gar nicht so einfach. Wir haben 10 Vorschläge für Franken zusammengestellt, bei denen die ganze Familie auf ihre Kosten kommt.


1. Palm Beach Kristall Erlebnisbad

Mit seiner Wasserlandschaft, dem Wellenbad und vielen verschiedenen Rutschen, ist das Palm Beach Erlebnisbad ein perfektes Ausflugsziel für die ganze Familie. Für die ganz kleinen Kinder gibt es ein Becken mit vielen verschiedenen bunten Spielsachen, einem Wasserpilz und kleinen Rutschen. Die etwas Älteren können sich bei Wettbewerben wie dem Arschbombencontest und Wettschwimmen auspowern.

Während die Kinder beschäftigt sind, können die Erwachsenen bei einer ayurvedischen Massage entspannen oder sich in der Sauna oder in der Therme erholen. Die Mütter können sich in der Beautyabteilung mit Kosmetik, einer Gesichtsbehandlung oder bei einer Behandlung in der Schwebeliege verwöhnen lassen.
Weitere Erlebnisbäder in Franken finden Sie hier.
Adresse:
Albertus-Magnus-Straße 29
90547 Stein

Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag: 9 bis 22 Uhr

Preise:
Eine Tageskarte für Erwachsene kostet 21 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre fällt ein Preis von 17,50 Euro an.
 


2. Nürnberger Tiergarten

Im Nürnberger Tiergarten leben auf 65 Hektar etwa verschiedene 4650 Tiere von über 300 Arten. Viele von ihnen kommen aus fernen Ländern oder stehen auf der sogenannten Liste der bedrohten Pflanzen- und Tierarten.
Seit 2011 gibt es im Nürnberger Tiergarten die einzige deutschlandweite Freianlage für Delfine. In der Delfinlagune kann man sich von 11 bis 15 Uhr verschiedene Präsentationen ansehen.
Für Kinder gibt es auch einen Kinderzoo mit verschiedenen Spielmöglichkeiten und einen Streichelzoo.
Ein etwas kleinerer Zoo, aber durchaus einen Besuch wert ist der Zoo Hof.

Adresse:
Am Tiergarten 30
90480 Nürnberg

Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag: 9 bis 18 Uhr
Tierhäuser schließen um 17:15 Uhr

Preise:
Eine Familienkarte kostet 31,50 Euro. Erwachsene müssen 13,50 Euro zahlen, während Kinder von 4 bis 13 Jahren nur 6,50 Euro. Für Schüler und Studenten kostet es 11,50 Euro.


3. Spielzeugmuseum Nürnberg

Nürnberg ist seit mehreren Jahrhunderten als Stadt des Spielzeugs bekannt. Das Spielzeugmuseum dokumentiert die Kulturgeschichte des Spielzeugs, dass von vor der Antike bis heute reicht. Spezialisiert sich dabei vor allem auf die letzten beiden Jahrhunderte. Von Puppen aus dem Mittelalter, Dampfmaschinen und Blechspielzugfabriken aus der Industrieepoche, bis zu aktuellem Spielzeug wie Lego, Barbie und Matchboxen, ist für jeden Geschmack was dabei.
Für Familien auch sehr interessant, ist die Familienführung "Von Kletteraffen und Wundertrommeln - Wir bringen Spielzeug zum Sprechen", die einmal im Monat am Sonntag um 15 Uhr statt findet. Dabei wird zum Bespiel überlegt wie die Kinderzimmer vor 100 Jahren aussahen und interessante Spielwaren werden dann noch genauer erforscht. Die Führung dauert etwa 90 Minuten und kostet 3 Euro. Für Kinder bis 16 Jahren ist sie kostenlos.

Adresse:
Karlstraße 13-15
90403 Nürnberg

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag: 10 bis 17 Uhr
Samstag und Sonntag: 10 bis 18 Uhr

Preise:
Eine Familienkarte kostet 12,50 Euro. Für Erwachsene liegt der Preis bei 6 Euro. Kinder ab 4 Jahren, Schüler und Studenten müssen 1,50 Euro zahlen.
Mit einem Aufpreis von 3 Euro erhält man eine Tageskarte, mit der jedes andere städtische Museum in Nürnberg kostenlos besucht werden kann.


4. Freilandmuseum Bad Windsheim

Das Freilandmuseum Bad Windsheim bietet auf 45 Hektar eine Zeitreise durch 700 Jahre fränkische Geschichte. Mit über 100 Gebäuden, die originalgetreu wieder aufgebaut wurden, kann man sehen wie die Leute früher gelebt haben. Von Handwerkshäusern und Brauereien, über Adelsschlösschen ist alles dabei um sich in der Zeit zurückversetzten zu lassen.
Es werden auch viele Veranstaltungen angeboten, wie Bierbrauen, Korbmachen, Handweben und Imkern.
Für Kinder wird am 29. März und am 30. März ein Programm mit "Eierfärben und Hosagärtla" angeboten. Wie früher werden dabei die Eier mit Pflanzenfarben eingefärbt und ein Nest für den Osterhasen gebaut.

Adresse:
Eisweiherweg 1
91438 Bad Windsheim

Öffnungszeiten:
Saisonbeginn am 9. März
Dienstag bis Sonntag: 9 bis 18 Uhr

Preise:
Eine Familienkarte kostet 17 Euro. Erwachsene zahlen 7 Euro, Kinder 6 Euro. Und Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt.


5. Freilichttheater

Da gibt es verschiedene Möglichkeiten in Franken. Sehr schön ist die Waldbühne Heldritt. In dieser Spielzeit gibt es von der Schauspielgruppe zum Beispiel Inszenierungen von "Pippi Langstrumpf" und "Das Sams".

Adresse:
Hauptstraße 9
96476 Bad Rodach/Heldritt

Preise:
Tickets ab 6,50 Euro


6. Freizeitpark

In Franken gibt es drei große Freizeitparks, die sich in kaum was nachstehen.

Erlebnispark in Schloss Thurn
Der große Park mit uralten Bäumen bietet den perfekten Schauplatz für Ritterturniere. Aber auch Attraktionen wie Achterbahnen, eine Wildwasserbahn und Bootsfahrten um das Schloss sind bei den Besuchern sehr beliebt.
Die Kinder können sich beim Marionettentheater oder bei den Western- und Zaubershows amüsieren.
PLAYMOBIL-FunPark
Hier steht die Bewegung und die Koordination der Kinder im Mittelpunkt. Es gibt alles was ein Kinderherz begehrt. Ein Aktivpark zum Klettern. Eine Goldmine, wo man nach einem Schatz suchen kann. Vom Wasserspielplatz, über die Ritterburg und dem Feenland, bis zu einem 160 Quadratmeter großen Hüpfkissen, ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Freizeitland Geiselwind
Ein besonderer Freizeitpark ist in Geiselwind. Auf 400.000 Quadratmetern gibt es über 100 Fahrattraktionen. Die Looping Achterbahn ist deutschlandweit die Einzige. Attraktionen wie der Boomerang, Live Shows, einem integrierten Tierpark, einer Wildwasserbahn und viele anderen halten jeden Besucher in Atem.
Für 2018 sind noch mehrere Besonderheiten geplant. Unter anderem ein Piraten-Sumpf und eine Dactari-Fahrt.


7. Kletterwald am See in Schweinfurt

Der Kletterwald am See in Schweinfurt ist 10.500 Quadratmetern und 230 Kletterelementen, der größte Park Deutschlands und der mit den meisten Übungen in ganz Europa.
Es gibt verschiedene Parcours für Kinder, Jugendliche, Familien und Sportler. Durch die verschiedenen Schwierigkeitsgrade ist für jeden etwas dabei.
Die 25 verschiedenen Seilbahnen, mit einer Gesamtlänge von 1000 Metern, können einen zum nächsten Punkt bringen.
Kinder zwischen drei und sechs Jahren dürfen nur unter Aufsicht klettern.
Weitere tolle Klettergärten, die vielleicht in Ihrer Nähe sind gibt es noch in einem anderen Artikel.
Adresse:
Am Baggersee 2
97424 Schweinfurt

Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag: 10 bis 21 Uhr

Preise:
Erwachsene zahlen 21 Euro. Für Jugendliche von 14 bis 17 Jahren kostet der Eintritt 17 Euro und für Kinder bis 13, liegt der Preis bei 16 Euro. Familie und Studenten erhalten einen Rabatt von 2 Euro.


8. Märchenwanderweg

Der Bischofsgrüner Märchenwanderweg ist etwa zwei Kilometer lang und führt über 14 verschiedene Stationen. An jeder Station gibt es eine Infotafel, an der ein Märchen thematisiert wird. Mit dem scannen des QR-Codes kann man sich jedes Märchen an der jeweiligen Etappe anhören.
Die Jüngeren werden beim wandern von Aschenputtel, dem gestiefelten Kater, den drei kleinen Schweinchen und vielen anderen, bei Laune gehalten.
Der Weg beginnt am Brunnen an der Laudien-Rathaus-Galerie. Der Weg ist gut begehbar und führt an Bächen, Felsen und Brunnen vorbei.

Adresse:
Hauptstraße
95493 Bischofsgrün


9. Burg Rabenstein

Im Herzen der Fränkischen Schweiz, südwestlich von Bayreuth liegt die Burg Rabenstein. Eine Adelsburg aus dem Hochmittelalter, deren älteste Bauteile aus dem ersten Viertel des 12. Jahrhunderts stammen. Bereits König Ludwig I residierte 1830 dort.
Neben der Burg ist auch die Tropfsteinhöhle, die Falknerei und natürlich die Gutsschenke einen Besuch wert.
In der Fränkischen Schweiz gibt es viele schöne Burgen. Einige davon sind ineinem Artikel zusammengefasst.

Adresse:
Rabenstein 33
95491 Ahorntal


10. Rodeln am Ochsenkopf

Der 1024 Meter hohe Gipfel im Fichtelgebirge ist zu jeder Jahreszeit ein Besuch wert.
Die Skipisten an der Nord- und Südseite des Ochsenkopfs sind die längsten in Nordbayern. Zwölf Schlepplifte führen aus fünf umliegenden Gemeinden auf den Berg.
Die Naturrodelbahn Grassemann/Fleck in der Nähe des Moorbads fasziniert mit einer Länge von 100 Metern. Die verschieden Möglichkeiten in Franken zum Skifahren, Langlaufen und Rodeln sind auch hier auch noch mal zusammengefasst.
Im Sommer sorgen der Alpine Coaster und die Sommerrodelbahn für eine Menge Spaß.

Alpine Coaster

Der Alpine Coaster überwindet die 140 Meter Höhendifferenz mit 40 Stundenkilometer. Der Coaster ist unteranderem durch ein modernes Bremssystem, beidseitiger angebrachten Bremshebeln und der Möglichkeit die Geschwindigkeit selbst zu kontrollieren sehr sicher.
Während der Sommersaison kann man mit dem Coaster bei jeder Wetterlage fahren. Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren dürfen als Beifahrer mitfahren.

Adresse:
Der Zugang befindet sich 50 Meter oberhalb der Seilbahn Talstation Nord in Bischofsgrün

Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag: 10 bis 17:30 Uhr

Preise:
Erwachsene zahlen für eine Einzelfahrt 5 Euro. Für Kinder von 6 bis 15 Jahren kostet eine Fahrt 4 Euro.