Mann in Baugrube verschüttet: Am Mittwoch (18. April 2018) wurde ein 67-jähriger Bauarbeiter in Bad Neuenahr-Ahrweiler (Rheinland-Pfalz) in einer Baugrube verschüttet. Der Vorfall ereignete sich am Vormittag gegen 11 Uhr im Neubaugebiet "Willi-Söller-Straße" im Stadtteil Heppingen.

Der 67-Jährige arbeitete in einer circa zwei MEter tiefen Baugrube mit Kanalanschluss. Plötzlich lösten sich neben der Grube Steine und Mengen an Erde stürzten in die Grube. Kollegen bemerkten den Vorfall glücklicherweise umgehend und konnten dem 67-Jährigen helfen. Er erlitt dennoch schwere Verletzungen und wurde per Rettungshubschrauber ins Bundeswehrzentralkrankenhaus nach Koblenz geflogen. Neben dem Hubschrauber waren auch ein Löschzug der Feuerwehr, der Rettungsdienst, der Notarzt und die Polizei vor Ort.